Website Logo SpotlightaufSicherheit
  • Deutsch
    • Englisch
    • Französisch

Bewährte Praktiken zur Risikominderung für Feuerwehrleute

Bei vielen Feuerwehren folgt die Reinigung und Wartung der Schutzkleidung bereits einem geregelten Muster. Viele arbeiten mit Schutzkleidungslieferanten zusammen, die eine Komplettlösung für die regelmäßige Reparatur und Wartung anbieten. In der Vergangenheit bestand die Einstellung: „Je schmutziger die Ausrüstung, desto heldenhafter der Feuerwehrmann“. Nun aber wächst die Einsicht, dass das gesundheitliche Risiko zunimmt, je schmutziger die Ausrüstung ist. Mancherorts verändert sich die Einstellung. Die Feuerwehrleute verstehen ihre Risiken besser und fordern klare Richtlinien zum sicheren Tragen, Ablegen, Dekontaminieren und Reinigen ihrer Ausrüstung.

MSA arbeitet mit seinen Kunden zusammen, um eine umfassende Empfehlung für die Reinigung und Desinfektion seiner Kernprodukte wie Pressluftatmer und Feuerwehrhelme zu geben. Als anerkannter Berater von Feuerwehren auf der ganzen Welt hat MSA eine Reihe empfohlener Richtlinien zur Reinigung und Desinfektion erstellt, die in den Produkthandbüchern verfügbar sind.

Die Reinigungsfreundlichkeit ist jetzt ein wichtiger Schwerpunkt bei der Entwicklung neuer Produkte. MSA berät seine Kunden über branchenweit anerkannte Reinigungs- und Desinfektionsverfahren und -techniken, die Feuerwehrausrüstung pflegen und vor Schäden durch falsche Reinigungsmittel oder Reinigungsmethoden schützen.

M1 Pressluftatmer – Vollständiger Schutz als Ziel der Konstrukteure

In Gesprächen mit Kunden haben wir erfahren, dass die Reinigung der Ausrüstung – wenig überraschend – deren Hauptanliegen ist. MSA will nicht nur die fortschrittlichste Ausrüstung auf den Markt bringen, sondern betrachtet auch die Arbeitsumgebung von Feuerwehrleuten unter verschiedenen Gesichtspunkten und entwickelt ein Produkt, das sich leicht reinigen und desinfizieren lässt (z. B. durch den verstärkten Einsatz schmutzabweisender Textilien).

Der M1 Pressluftatmer wurde von MSA in diesem Sinnegestaltet. Alle engen Stellen und Winkel der Trageplatte sind leicht erreichbar. Die Bänderung besteht aus staub- und wasserabweisenden Materialien und spart Zeit bei der mechanischen Reinigung, beschleunigt die Trocknung und ist reißfest und damit für häufige Maschinenwäschen geeignet.

Die Ausrüstung kann problemlos auseinandergebaut und gewartet werden. So kann die G1 Maske beispielsweise in weniger als dreißig Sekunden zerlegt werden – und der komplette Pressluftatmer lässt sich ohne Demontage in der Maschine waschen.

Am Einsatzort – Grobreinigung

Der erste Dekontaminationsschritt sollte am Einsatzort erfolgen. Der M1 Pressluftatmer ist dafür ausgelegt, noch am Einsatzort vollständig abgespült zu werden. Es gibt ein Protokoll für das An- und Ablegen von Ausrüstung und Kleidung. Wenn der Feuerwehrmann seinen Pressluftatmer sofort entfernen würde, wäre er natürlich während des Reinigungsvorgangs weiterhin durch Schadstoffe gefährdet. Deshalb bietet MSA einen Filter an, der nach Entfernung des Lungenautomaten am Anschluss der Vollmaske angebracht wird. So kann der Feuerwehrmann auch möglicherweise verunreinigte Schutzkleidung ablegen, ohne dabei Partikel einzuatmen

In der Feuerwache – Tägliche Reinigung

  • Handreinigung

Bei leichten Verschmutzungen können der gesamte Pressluftatmer, die Schläuche, der Druckminderer und das Manometer von Hand mit einer Bürste, einem feuchten Tuch oder unter Wasser gereinigt werden. Dabei müssen die richtigen Schritte unternommen werden, um den Eintritt oder das Eindringen von Wasser zu vermeiden.

  • Maschinenreinigung

Waschmaschinen können zur Reinigung kompletter, unter Druck stehender Pressluftatmer verwendet werden. Grober Schmutz muss mit einem Wasserschlauch entfernt werden, bevor das Gerät in die Maschine kommt.

  • In der Werkstatt – Intensivreinigung

Bei schwerer Verschmutzung lässt sich der M1 Pressluftatmer nach einer Handvorwäsche in der Waschmaschine nach den gleichen Protokollen wie bei der Maschinenreinigung säubern.

  • Der Begriff der Desinfektion im Reinigungsprozess

Alle Teile eines Pressluftatmers, die mit dem Speichel oder der Ausatemluft des Benutzers in Berührung gekommen sind, müssen desinfiziert werden – etwa Vollmasken oder Lungenautomaten. Im Gegensatz zur allgemeinen Reinigung vernichtet die Desinfektion Mikroorganismen wie Bakterien und Pilze. Es können nur saubere Atemschutzgeräteteile desinfiziert werden. Deshalb muss der Benutzer vor der Desinfektion die Protokolle für die Hand- und Maschinenreinigung anwenden.

  • Bedeutung des Trocknens

Der Druckminderer muss vor der erneuten Inbetriebnahme unbedingt trocken sein, um ein Vereisen zu vermeiden. Zum Trocknen des Druckminderers können Sie eine Druckluftpistole verwenden (vorausgesetzt, es handelt sich um Druckluft mit Atemluftqualität nach EN 12021).

Und die Zukunft?

Als führender Hersteller von Sicherheitsprodukten konzentriert sich MSA darauf, weitere Neuerungen für Feuerwehrleute in aller Welt zu entwickeln, damit die Kombination ihrer persönlichen Schutzausrüstung sie noch besser schützt als je zuvor. MSA arbeitet aktiv mit seinen Kunden zusammen, die sich ihrer arbeitsbedingten Risiken immer stärker bewusst werden. Durch die Vermittlung branchenweit anerkannter, bewährter Praktiken für die umfassende Pflege der Ausrüstung möchten wir ihnen eine Orientierungshilfe bieten.

Share:

Anmelden

Möchten Sie die besten Sicherheitsinformationen direkt in Ihrem Posteingang haben? Abonnieren Sie jetzt „Spotlight on Safety“ mit hilfreichen Sicherheitstipps, Artikeln, Videos und mehr.

Share:

Verwandte Artikel

MSA - Sozial verantwortliche Initiativen zur Förderung von Gesundheit und Sicherheit in der GemeinschaftTagged with type: Text

Gutes für die Gesellschaft zu tun und den Gemeinden zu helfen, ist eine der wichtigsten Säulen der CSR-Politik von MSA. Aus diesem Grund engagieren wir uns und initiieren Aktivitäten, bei denen die...

Die Evolution von Pressluftatmern: Wie moderne Innovation die Sicherheit von Feuerwehrleuten verbessertTagged with type: Text

Das größte Hindernis für Feuerwehrleute beim Versuch, einen Brand zu löschen oder eine Rettungsaktion in einem Gebäude durchzuführen, ist Rauch. Die Anforderung, dass Trupps atmen, sich in einem...

MSA M1 Telemetrie im Dienste der Feuerwehr und der Gemeinde SevillaTagged with type: Text

Die Sicherheit der Menschen zu gewährlieisten, ist seit mehr als 100 Jahren ein zentraler Bestandteil der Mission von MSA Safety. Daher ist das Unternehmen stolz darauf, von der Feuerwehr Bomberos...
Alle Artikel anzeigen