Website Logo SpotlightaufSicherheit
  • Deutsch
    • Englisch
    • Französisch

Wie große Sicherheitsgefahren gemeistert werden können: Ein Arbeitstag mit dem tragbaren Gasdetektor ALTAIR io™ 4

Wer wie Sie in einer gefährlichen Umgebung arbeitet, ist auf Gasmesstechnik angewiesen. Und darauf, daß alle Beteiligten ihren Beitrag leisten, um die Aufgaben des Tages zu erledigen und dafür sorgen, daß nach Schichtende jeder gesund nach Hause gehen kann.

 

Diese große Verantwortung kann mit überdurchschnittlichen Herausforderungen verbunden sein. Erstens gleicht in Ihrem Beruf kein Tag dem anderen – ob im Büro, in der Werkhalle oder im Außeneinsatz. Zweitens kommt es immer wieder zu Arbeitsunfällen, weil herkömmliche PSA nicht unbedingt vor menschlichem Versagen schützt. Und ohne angemessene Sorgfalt seitens des Arbeitgebers bzw. die Eigenverantwortung der Mitarbeiter ist eine Verletzung der Vorschriften nur eine Frage der Zeit.

 

Kein Wunder, dass Ihre Arbeit schwierig und zeitaufwändig ist. Sie müssen nicht nur diese potenziellen Probleme meistern, sondern gleichzeitig auch noch die Produktivität steigern, Unfälle verhindern und für reibungslose Abläufe sorgen.

 

Zum Glück gibt es Technologien, mit denen sich Organisationen wie Ihre vernetzen und schützen können.

 

Wenn Sie also schon immer wissen wollten, wie Technologien Ihren Arbeitsalltag revolutionieren können, lesen Sie bitte weiter.

 

Vernetztes Arbeiten: Ein ganz normaler Arbeitstag

 

Wir begleiten den Sicherheitsmanager Stefan und den Industriearbeiter Wolfgang durch einen Arbeitstag. Sie erfahren, wie die MSA Connected Work Platform und der vernetzte Gasdetektor ALTAIR® io 4 dazu beitragen, die Arbeit des Sicherheitsmanagers zu erleichtern, Risiken zu reduzieren und die Produktivität zu steigern.

 

Vor Schichtbeginn

Es ist 6.45 Uhr und der Sicherheitsmanager Stefan wartet, dass Wolfgang und die anderen Industriearbeiter eintreffen. Während sie zusammen zu den Gasdetektoren laufen, um sich für die Schicht auszustatten, ist Stefan zuversichtlich und entspannt. Denn er weiß, dass er über ein Arsenal vollständig vernetzter Gasmessgeräte verfügt, bei denen sich die Arbeiter einfach durch Antippen mit dem System verbinden und mit ihrer Arbeit anfangen können. Und am Schichtende stecken sie ihr Gerät wieder in die Ladestation und fertig. Denn per MSA ID-Tag – dem RFID-Tag-System von MSA – werden die Geräte den Mitarbeitern automatisch ohne zusätzliche IT-Infrastruktur und ohne zeitaufwändige manuelle Prozesse zugeordnet. Stefan muss keine Unterschriftenlisten führen. Zudem stellt die Gerätesperre sicher, dass Mitarbeiter keine Geräte verwenden, die nicht den Vorschriften entsprechen.

 

Das befreit Stefan nicht nur von den sonst üblichen Überwachungsaufgaben bei der Ausgabe und Rücknahme von Geräten und von Bestandsmanagementaufgaben. Er kann sich auch auf Folgendes verlassen:

 

  1. Die vernetzten Gasdetektoren ALTAIR® io 4sind so robust, dass sie allem standhalten, was der Tag für die Arbeiter bereithält.
  2. Er weiß immer, welchem Mitarbeiter welches Gerät und damit die Verantwortung dafür zugewiesen ist.
  3. Das Gerätemanagement ist effizient und effektiv.
  4. Alle vernetzten Gasdetektoren ALTAIR io 4 in seinem Arsenal entsprechen den Vorschriften.

 

Schichtbeginn

Um 7.00 Uhr gehen Wolfgang und seine Kollegen zur ALTAIR io Dockingstation, um sich ihre vernetzten Gasdetektoren ALTAIR® io 4 abzuholen. Per MSA ID-Tag wird jedes Gerät dem entsprechenden Mitarbeiter automatisch zugeordnet. Dies stärkt die Verantwortung und unterstützt eine vorschriftsgemäße Verwendung. Auch alle Echtzeit- und historischen Daten im System sind mit dem jeweiligen Mitarbeiter verknüpft.

 

Wolfgang und seine Kollegen verlieren keine wertvolle Arbeitszeit, weil der lästige und zeitraubende Geräteausgabeprozess wegfällt. Stattdessen können sie schnell und ohne große Umstände mit der Arbeit beginnen. Und da jedem Arbeiter bzw. Auftragnehmer für den jeweiligen Tag ein Gerät per MSA ID-Tag persönlich digital zugeordnet ist, weiß Wolfgang, daß niemand anderer als er für seine Sicherheit und sein Gerät verantwortlich ist. Das fördert die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften und die Verantwortlichkeiten sind auch klar!

 

Bevor sie mit ihrer Arbeit loslegen, unterziehen Wolfgang und seine Teamkollegen ihre Geräte einer Funktions- oder Kalibrierungsprüfung an der automatisierten io DOCK-Prüfstation. Da diese Prüfstation die erforderliche Prüfung automatisch auswählt und durchführt, erleichtert sie die Einhaltung der Vorschriften und potenzielle menschliche Fehler werden vermieden.

 

Alle Komponenten des vernetzten Gasmesssystems ALTAIR io 4 sind automatisch mit der cloudbasierten Softwareplattform MSA Grid verbunden. Das heißt: Die Sicherheitsteams haben jederzeit einen vollständigen Überblick über alle wichtigen Informationen. Die Vernetzung von Mitarbeitern, Arbeitsstätten und Arbeitsabläufen ermöglicht auch eine produktivere Nutzung des Arbeitstages und ein effizienteres Sicherheitsmanagement. ßst beispielsweise ein Gasdetektor ALTAIR io 4 einer Funktionsprüfung unterzogen oder kalibriert worden, zeigt die BreatheSafe-Funktion des Geräts durch eine grüne LED an, dass es vorschriftsmäßig gewartet wurde und einsatzbereit ist. Leuchtet die LED dagegen gelb, entspricht das Gerät nicht den Vorschriften und erfordert Aufmerksamkeit.

 

Vormittag

Während Stefan sein Tagesgeschäft erledigt, an Besprechungen teilnimmt und Probleme löst, bleibt er in MSA Grid eingeloggt, damit er die Mitarbeiter an allen Einsatzorten live überwachen kann. Da alle Geräte vernetzt sind, kann sich Stefan schnell und einfach informieren, was gerade passiert und ob es Probleme gibt. So ist er stets auf dem Laufenden und kann gegebenenfalls Abhilfemaßnahmen ergreifen. Die cloudbasierte Softwareplattform MSA Grid bietet ihm also einen Gesamtüberblick. Zudem kann Stefan dank der BreatheSafe-Funktion des Gasdetektors ALTAIR io 4 vorschriftswidrige Geräte schon von Weitem erkennen, wenn er über das Betriebsgelände läuft.

 

Alle Mitarbeiter wurden geschult und wissen, was die Farben der BreatheSafe-Funktion bedeuten:

 

  • Grün – Das Gerät entspricht den Vorschriften.
  • Gelb – Das Gerät entspricht nicht den Vorschriften und erfordert Aufmerksamkeit.
  • Rot – Das Gerät schlägt wegen gefährlicher Gase Alarm. Der Bereich sollte evakuiert werden.

 

Sowohl die Sicherheitsteams und die Kollegen vor Ort als auch die Sicherheitsmanager in der Zentrale sind also stets informiert. Damit trägt das System auch zur Schaffung einer Sicherheitskultur in der Organisation bei.

 

 

Mittag

Es ist 12.00 Uhr. Die Arbeiter sind immer noch im Außeneinsatz, als Stefan einen Man-Down-Alarm über die Softwareplattform MSA Grid erhält. Dank des vollständigen Überblicks und der Live-Überwachung kann er die Situation aus der Ferne steuern und schnell handeln, wenn jede Sekunde zählt.

 

Zunächst versucht Stefan, den Arbeiter zu kontaktieren und eine Rückmeldung zu bekommen. Aber der Arbeiter meldet sich nicht. Das bedeutet, Stefan muss ein Notfallteam losschicken. Die MSA Connected Work Platform und der vernetzte Gasdetektor ALTAIR io 4 liefern ihm präzise Informationen über die Gefährdung und den Standort des Arbeiters. Stefan evakuiert sofort den entsprechenden Bereich und alarmiert das Rettungsteam. Gute Nachrichten: Der Arbeiter kehrt unversehrt an seinen Arbeitsplatz zurück.

 

Stefan dokumentiert den Vorfall schnell in MSA Grid und macht sich Notizen zur Verbesserung seiner Sicherheitsprozesse. Er fühlt sich entlastet, als alle notwendigen Details zu diesem Vorfall erfasst worden sind. Bei Bedarf können sie später aufgerufen werden und durch die Mithilfe der Softwareplattform gewonnenen Erkenntnisse ist sein Sicherheitsprogramm jetzt robuster.

 

Früher Nachmittag

Es ist 14.30 Uhr. Wolfgang und die anderen Arbeiter setzen ihre Tätigkeit fort. Und dank der vorschriftsmäßig gewarteten und vernetzten Gasdetektoren sind sie dabei vor Gefahren geschützt.

 

Gleichzeitig hat Stefan einen vollständigen Überblick über alle Geräte seines Arsenals und deren aktuelle Standorte. Er nutzt die Softwareplattform MSA Grid auch, um sich über die Einhaltung der Wartungsvorschriften zu informieren, die Kalibrierungen an der io DOCK-Prüfstation zu überwachen, Berichte zu erstellen und vieles mehr. Über das Fleet Manager Dashboard kann er sich alle anstehenden Wartungen, Batteriewarnungen, Prüfstands- und Prüfgasprobleme anzeigen lassen und dadurch vorausschauendes Gerätemanagement betreiben. Auch hier geht es darum, bei Bedarf schnell zu handeln. Anhand der Daten kann Stefan einen Arbeiter mit einem beanstandeten Gerät zurückrufen und ihm ein anderes Gerät zuweisen, damit alle Mitarbeiter stets geschützt sind.

 

Schichtende

Es ist 16 Uhr. Der Arbeitstag ist zu Ende und alle Teammitglieder sind wohlbehalten von ihren Einsatzorten zurück. Wolfgang kann es kaum erwarten, nach Hause zu kommen, damit er sein Kind noch zum Training bringen kann, bevor er abends ausgeht. Gut, daß er seinen Gasdetektor ALTAIR io 4 einfach nur in die Ladestation zu stecken braucht. Damit wird das Gerät automatisch als zurückgegeben registriert. Stefan muss sich also keinen Kopf um verlorene Geräte machen und Wolfgang muss wegen der Rückgabe nicht auf Stefan warten. Die Aufhebung der Zuordnung erfolgt automatisch und absolut sicher.

 

Der beste Teil des Tages

Sowohl für Stefan als auch für Wolfgang tragen der vernetzte Gasdetektor ALTAIR io 4 und die MSA Connected Work Platform maßgeblich zu einer starken Sicherheitskultur bei. Stefan gefällt, dass die modernen Technologien die Mitarbeiter stärker in die Verantwortung nehmen, die Prozesse zur Einhaltung der Vorschriften rationalisieren, ihm das Gerätemanagement erleichtern und vor allem die Sicherheit seines Teams gewährleisten.

 

Wolfgang fühlt sich durch den Gasdetektor ALTAIR io 4 geschützt, sodaß er effektiv und effizient arbeiten kann.

 

Das Gasmesssystem ALTAIR io 4 könnte auch Ihnen den Echtzeitüberblick bieten, den Sie für ein erstklassiges Sicherheitsprogramm benötigen – und das ohne große Einmalinvestitionen. Unterhalten Sie sich mit unseren Fachleuten über ALTAIR io 4 oder lassen Sie sich noch heute ein Angebot zusenden.

 

 

Share:

Anmelden

Möchten Sie die besten Sicherheitsinformationen direkt in Ihrem Posteingang haben? Abonnieren Sie jetzt „Spotlight on Safety“ mit hilfreichen Sicherheitstipps, Artikeln, Videos und mehr.

Share:

Verwandte Artikel

Was ist ein Gasdetektions-Wearable: Die wichtigsten Fragen zur vernetzten SicherheitstechnologieTagged with type: Text

Die Zahl der Verletzungen am Arbeitsplatz bleibt im Vergleich zum Vorjahr nahezu unverändert bei 340 Millionen Arbeitsunfällen, wobei jedes Jahr mehr als 2,3 Millionen Frauen und Männer auf der...

Connected Work to Help Optimize Gas Detector Compliance and Operational EfficiencyTagged with type: Text

This field has been saved in the posts table, please check there!

3 Trends, die die Transformation der Sicherheit im Jahr 2022 vorantreibenTagged with type: Text

Hier ein Blick auf neue Technologien, die es Unternehmen ermöglichen, ein effektiveres und effizienteres Sicherheitsprogramm zu erstellen Das Konzept der Sicherheit am Arbeitsplatz geht auf das 18...
Alle Artikel anzeigen